WAS KANN ICH MACHEN, um mit vergangenen Übeln besser umzugehen?

  • Jakob sagt:

    Am Anfang steht die Akzeptanz. Erst dann kann die Schuld langsam heilen. Und meiner Erfahrung nach dauert es auch. Doch wir müssen uns eingestehen, dass dieses Übel geschehen ist und wir übel waren, oder wir verletzt wurden. Wir kommen sowieso nicht aus und können es nicht wegreden. Es ist, wie es ist. Das zu akzeptieren und sich einzugestehen ist der erste und wichtigste Schritt.

  • Konrad sagt:

    Falls sich das auf Traumata bezieht oder Verletzungen, die man in der Vergangenheit, z.B. bei einer Trennung oder in der Kindheit/Jugend erlebt hat, würde ich folgendes Empfehlen:
    Vergib Dir zuerst einmal, dass Du überfordert warst, damit umzugehen. Das ist normal, dass wir nicht mit allem immer optimal umgehen können und von Dingen überfordert sind. Und dann überlege Dir, wie Du mit einer Verletzung richtig umgehen kannst. Am Besten ist ein Umgang, der Dich weiser macht, also Dein Gefühl dafür verbessert, wie Du mit verschiedenen Menschen adäquat umgehen kannst, ohne in den Widerstand zu gehen oder Dich insgesamt zu verschließen. Das ist ein langwieriger Prozess, dieses Lernen, aber Du wirst Fortschritte machen. Am Ende musst Du selber lieben, und Dich wieder entscheiden Glück zuzulassen und freundlich und herzliche zu sein, obwohl schreckliche Dinge geschehen sind. Denn es ist nie vorbei und nie zu spät, doch an die Freude und das Glück zu glauben.

    Falls sich das Thema auf eigene Schuldgefühle bezieht, empfehle ich folgendes: Vertraue Dich jemandem an. Und am Besten nicht der strengsten Person, die Du kennst. Erzähle ruhig von Deinen Schuldgefühlen, aber erzähle es einfach erstmal jemandem, dass Du das gemacht hast. Lasse Gefühle zu, erlaube es den Menschen, Dich zu sehen und wahrzunehmen. Dann wirst Du merken, dass selbst wenn der andere Mensch schockiert sein sollte, nichts vorbei ist, und das Leben und sogar die Beziehung zu dem Mensch, der Dich in Deiner Dunkelheit gesehen hat, weitergeht, immernoch Liebe fließt. Das wird Dich heilen. Außerdem spürst Du dabei ganz viel, und entwickelst Dich innerlich ein kleines Stückchen weiter.

  • Mach DAS – Bücher geben Dir in der Praxis bewährte und umsetzbare Impulse, die Dich voran bringen.

    >
    Scroll to Top